Insel Krk von 27.06 bis 03.07
Unser Hotel: 4 Sterne Malin in Malinska auf Krk
- Relax
- Baden
- Bummeln
- Glasbootausflug
- Stadtbesichtigung Krk
- MTB Tour nach Porat
- Stadtbesichtigung Triest (Italien)
- Baden am Ossiacher See (Österreich)
- Zwischenstop in der Flachau

1. Tag: Anreise, Bummeln durch Malinska

Nach dem Frühstück im Hotel Sille am Wörthersee traten wir unsere weitere Reise in Richtung Süden an. Nach dem Ironman war Relax und Entspannung angesagt. Wir fuhren durch Slowenien nach Kroatien bis zur Insel Krk. Hier waren wir in der kleinen Ortschaft Malinska im 4 Sterne Hotel Malin untergebracht. Dank einer sehr lauten Baustelle bekamen wir anstatt einem großem Zimmer mit Balkon ein kleineres, aber ruhigeres Zimmer ohne Balkon. Nach dem wir bei über 30 Grad alles ins Zimmer im 3. Stock getragen hatten gingen wir auf Erkundungstour. Die kleine Ortschaft hat viele kleine Kieselstrände mit glasklarem Wasser zu bieten. Auch unzählige Restaurants und kleine Geschäfte fanden wir. Eigentlich ein ganz nettes Örtchen, das aber auch nichts besonderes zu bieten hatte. Am Abend gingen wir noch gemütlich zum Essen, bevor wir zurück zum Hotel schlenderten. Emma gefiel es hier und hatte riesig Spaß :-)

2. Tag: Strand

Wir schliefen heute fast bis 8 Uhr. Das Frühstück im Hotel war sehr reichhaltig und für jeden was dabei. Emma aß von der Wiener, über Honigbrot, Kiwi, Ei alles was sie so fand :-) Am Nachmittag gingen wir an den Strand, wo Emma jeden Stein umdrehte und es schon mal schaffte mit den Füßen im Wasser zu stehen. Da war aber Endstation. Eigentlich war ich nach dem Ironman ganz fit, aber leider kratze noch immer der Hals. Am Abend fühlte ich mich von einer Sekunde auf die andere schlapp und irgendwie auch fiebrig. Ich hatte leider über 38 Grad Fieber. Na toll, entweder hatte ich noch immer einen Virus in mir oder einen Sonnenstich...

3. Tag: Stadtbesichtigung Krk

Die Nacht war für mich der Horror. Fieber, Schweißausbrüche und unruhiger Schlaf. Wenigstens hatte ich in der Früh kein Fieber mehr. Immerhin, aber raus traute ich mich als erstes auch nicht, sollte das Fieber von der Sonne gekommen sein. Brigitte und Emma gingen zum Eisessen und Einkaufen. Ich relaxte währenddessen im Bett. Am Nachmittag fühlte ich mich wieder fit und wir fuhren in die 15 km entfernte Inselhauptstadt Krk. Wir bummelten durch die Gassen, schlenderten am Hafen und aßen eine Kleinigkeit in einem gemütlichen Restaurant. Erst um 20 Uhr fuhren wir zurück ins Hotel.

4. Tag: Glasbootfahrt und Strand

Emma wünschte sich eine Bootsfahrt. Also buchten wir eine 2 Stunden Fahrt mit dem Glasboot. Wir fuhren an der Krker Küste und hielten in einer kleinen Bucht. Hier brachte ein Taucher einen Tintenfisch, Seesterne, Seeigel und Muscheln an die Scheibe. Emma war begeistert und durfte auch alles mal in die Hand nehmen. Sie bekam vom Taucher eine Muschel geschenkt und grinste wie ein Honigkuchenpferd :-) Am Nachmittag legten wir uns an den Strand und später gingen wir gemütlich zum Essen. Natürlich durfte auch ein Spielplatzbesuch nicht fehlen.

5. Tag: MTB Tour nach Porat

Im Hotel konnten wir uns MTB`s ausleihen. Ich baute die Achse für die Kupplung zum Babyjogger ein und schon konnte es los gehen. Wir fuhren durch Malinska und dann auf kleinen Forstwegen durch die Krker Wälder und Wiesen bis wir an einer Kirche vorbei kamen. Hier hielten wir uns in Richtung Porat. Nach ca. 1 1/2 Stunden Fahrt erreichten wir die kleine Ortschaft mit dem gemütlichen Strand. Wir legten uns in die Sonne, schwammen und beobachteten die Unterwasserwelt und Emma kam auch wieder ein Stück mehr ins Wasser. Dannach gingen wir in ein kleines Strandrestaurant und aßen eine Kleinigkeit, bevor wir zu einem kleinen Aussichtshügel mit riesigem Kreuz radelten. Zurück fuhren wir wieder den gleichen Weg. Emma hatte viel Spaß und der Ausflug war so richtig gelungen. Am späten Nachmittag bummelten wir noch am Strand in Malinska und Emma bekam ihr geliebtes Eis :-)

6. Tag: Fahrt nach Triest und Stadtbesichtigung

Nach dem Frühstück checkten wir aus und fuhren weiter wieder durch Solwenien bis nach Italien. Hier besichtigten wir die herrliche Stadt Triest. Wir schlenderten am Hafen und bestaunten die riesigen Kreuzfahrtschiffe. In einem gemütlichen Restaurant aßen wir zu Mittag. Emma durfte sich am Spielplatz austoben. Wir marschierten über Piazzas und durch kleine Gassen. Emma gefiel es super barfuß über den warmen Marmor zu laufen :-) Um ca. 14 Uhr fuhren wir weiter bis nach Österreich zum Ossiacher See, wo wir im Strandbad Halt machten. Emma konnte im Sand spielen und rutschen. Erst am Abend fuhren wir noch ein Stück weiter bis in die Flachau, wo wir beim Schnitzelwirt eine Unterkunft fanden. Wir aßen zu Abend und nach dem Emma im Bett war schauten wir in der Gaststube das Viertelfinalspiel Deutschland - Italien an, das Deutschland im Elfmeterschießen gewann.

Fotos Triest:

Fotos Ossiacher See und Flachau:

7. Tag: Heimfahrt

Nach dem Frühstück packten wir unsere Sachen und traten nun die endgültige Heimreise an.

Fazit: Kroatien ist schön aber es gibt schönere Ziele :-)

Google